Deprecated: Die Funktion _register_controls ist seit Version 3.1.0 veraltet! Verwende stattdessen Elementor\Controls_Stack::register_controls(). in /usr/www/users/bufas/cms_wp/wp-includes/functions.php on line 5379

Slide Nachwuchs-Innovationspreis

Bauwerkserhaltung

Nachwuchs-Innovationspreis
Bauwerkserhaltung

Der Bundesverband Feuchte & Altbausanierung e.V. vergibt mit Unterstützung des Beuth Verlags sowie dem Fraunhofer IRB Verlag alljährlich den Wettbewerb „Nachwuchs-Innovationspreis Bauwerkserhaltung“. Mit der Auszeichnung werden herausragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Bauwerkserhaltung gewürdigt. An dem Wettbewerb können sich Studenten, Diplomanden, Doktoranden und Absolventen verschiedener Fachrichtungen – etwa Bauwesen, Architektur, Ingenieurwesen, Restaurierung oder Naturwissenschaften – beteiligen, die das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Eingereicht werden können Arbeiten, die bislang unveröffentlicht sind und auch nicht anderweitig ausgezeichnet wurden.

Im Vordergrund des Wettbewerbs stehen innovative Lösungen aus folgenden Themenbereichen:

Zerstörungsarme und -freie bauwerksdiagnostische Untersuchungsmethoden und  praktische Einsätze am Beispielobjekt

 

Interessante alternative und nachhaltige  Sanierungskonzepte, die nachweislich erfolgreich waren

 

Sanierungen im Altbau- und Denkmalbereich mit innovativen Methoden/Materialien

 

Sanierungen im Altbau- und Denkmalbereich mit innovativen Methoden/Materialien

Die Jury setzt sich aus folgenden

Fachleuten zusammen:

Prof. Dipl.-Ing. Axel C. Rahn, BuFAS
Prof. Dr. Baurat h.c. Michael Balak, BuFAS
Dr. rer. nat. Dipl-Phys. Constanze Messal, BuFAS
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Andreas Kolbitsch, TU Wien
Herr Dirk Ingendorf, Beuth Verlag
Dipl.-Ing. Thomas Altmann, Fraunhofer IRB Verlag
Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, Präsident WTA-International
Dipl.-Ing. Gero Hebeisen, Präsident DHBV
Prof. Dr.-Ing. Sylvia Stürmer, HTWK Konstanz

Wettbewerb 2022

Bewerbt Euch jetzt!!!

Das Formular gibt es hier zum download.

Termine für den Wettbewerb 2022:

  • Anmeldung zum Wettbewerb bis Mittwoch, 15. Juni 2022
  • Einreichung der Beiträge bis Donnerstag, 30. Juni 2022, Stichwort „Nachwuchs-Innovationspreis Bauwerkserhaltung 2022“
  • Information der Preisträger durch den Bundesverband Feuchte und Altbausanierung e.V. bis 15. August 2022

Auszeichnung der Preisträger anlässlich der 32. Hanseatischen Sanierungstage vom 13. – 15. Oktober 2022 in Lübeck.

Die Preisträger*innen haben außerdem die Möglichkeit, Mitglied des BuFAS (zwei Jahre beitragsfrei) zu werden.

Alle Bewerber/-innen erhalten als Dank für Ihre Beteiligung eine Einladung zur kostenlosen Teilnahme an den diesjährigen Hanseatischen Sanierungstagen.

Die Preise

1. Preis

 

  • Diese Medaille
  • 600,00 EUR in bar
  • je 150,00 EUR Büchergutschein der beiden Verlage
  • die Kostenlose Teilnahme an den Hanseatischen Sanierungstagen sowie die Möglichkeit seine wissenschaftliche Arbeit anlässlich der Fachveranstaltung vorzustellen
  • Reise- und Übernachtungskosten

 

2. Preis

 

  • 400,00 EUR in bar
  • je 150,00 EUR Büchergutschein der beiden Verlage
  • Kostenlose Teilnahme an den Hanseatischen Sanierungstagen
  • Reise- und Übernachtungskosten

 

3. Preis

 

  • 200,00 EUR in bar
  • je 150,00 EUR Büchergutschein der beiden Verlage
  • kostenlose Teilnahme an den Hanseatischen Sanierungstagen
  • Reise- und Übernachtungskosten

Die Beiträge aller Preisträger werden im Tagungsband veröffentlicht.

Die Betreuer der platzierten Arbeiten sowie die Antragsteller der nichtplatzierten Arbeiten werden als Gast zur Tagung mit freiem Eintritt eingeladen.

Der wettbewerb 2021

Zum Wettbewerb um den 20. Nachwuchs-Innovationspreis Bauwerkserhaltung 2021 wurden folgende Arbeiten eingereicht und wie folgt bewertet:

Bewerber/-in

Einrichtung/Betreuer

Art und Thema der Arbeit.

1. Preisträger

Alexander Benz

Bauhaus-Universität Weimar,

 

Prof. Dr.-Ing. Conrad Völker,

Dipl.-Ing.  Uwe Cämmerer-Seibel

Masterarbeit:
Automatisierte bildbasierte Erkennung des Gebäudealters

2. Preisträgerin

erbes-elisabeth
Elisabeth Erbes

Hochschule Wismar,

 

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bittermann,

Prof. Dr.-Ing. Kersten Latz

Masterarbeit:
Entwicklung eines Bemessungskonzeptes für Hartholzdübelverbindungen bei Scherbeanspruchung.

Der Wettbewerb 2020

Zum Wettbewerb um den 19. Nachwuchs-Innovationspreis Bauwerkserhaltung 2020 wurden folgende Arbeiten zur Bewertung eingereicht:

Bewerber/-in

 

Einrichtung, Betreuer

Art und Thema der Arbeit

1. Preisträgerin

Veronika Schulz

Universität Stuttgart, Institut für Werkstoffe im Bauwesen

 

Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht,
Christian Blatt (M.Sc.)

Masterarbeit: Validierung von Simulationskomponenten mittels Messergebnissen für die Entwicklung von regenerativen Energiekonzepten in IDA ICE

2. Preisträger

punktgleich

Benedikt Geier

Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung

 

Prof. Dr.-Ing Sylvia Stürmer

Masterthesis: Softwarebasierte Lösungsansätze vom Laserscanning zum BIM-fähigen CAD-Modell für eine Talsperre und Regelwerksanalyse für Inspektionen an Ingenieurbauwerken

Sebastian Mattes

Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung

 

Prof. Dr.-Ing Sylvia Stürmer

Masterthesis: Digitalisierung von Bestandsbauten-Möglichkeiten der Photogrammetrie im direkten Vergleich zum Laserscan anhand der Linachtalsperre

 

hier gehts zur HTWG Konstanz und den beiden Masterarbeiten

 

 

Sonderpreis

Frau Nora Wiedemann erhielt von der Jury einen Sonderpreis zuerkannt, da Ihre Arbeit zwar von hervorrragender Qualtät war, aber fachlich etwas aus dem Rahmen fiel.

NoraWiedemann2020
Nora Wiedemann

BTU Cottbus-Senftenberg

 

Prof. Dr. Phil. Leo Schmidt

Masterarbeit: Analyse der baugebundenen Kunst am Beispiel von 3 Exemplaren verschiedener Gattungen –  Focus auf Schäden, möglicher zukünftiger Umgang wird aufgezeigt

Hasret Bilgic

Universität Stuttgart, Institut für Werkstoffe im Bauwesen


Dipl.-Ing. (FH) Dana Ullmann,
Dipl.-Ing. Simone Reeb MBA

Masterarbeit: Entwicklung einer methodischen Vorgehensweise zur energetischen Sanierung eines in den 1950er Jahren in Skelettbauweise errichteten Gebäudes

Die Preisverleihungen erfolgten am 05.11.2021 in Lübeck. Einen Rückblick erhalten Sie hier.

Studium und Forschung

Förderung wissenschaftlicher Leistungen

Die Zukunft liegt in den Händen des Nachwuchses: Der Verband unterstützt Studenten und Doktoranden bei der Erarbeitung von Abschlussarbeiten oder Dissertationen durch die Bereitstellung finanzieller Mittel. Für jeweils ein Projekt steht eine Förderung in Höhe von 2 000 Euro zur Verfügung.

Wenn Sie an einer Förderung interessiert sind, können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des BuFAS e.V. wenden: Bitte senden Sie dazu einen formlosen Antrag mit einer Beschreibung der zu fördernden Arbeit an:

Bundesverband Feuchte & Altbausanierung e.V.
Herrn Detlef Krause
Dorfstr. 5
18246 Groß Belitz